Seminare

Thema: Die Spaltung der Gesellschaft als Stresstest für das politische System?

Wann?

Beginn:21.10.2019
Ende:25.10.2019

Berufsethisches und politisches Bildungsseminar in der Akademie St. Jakobushaus, Goslar

Die Gesellschaft scheint immer mehr gespalten zu sein. Die Antworten, die die Poltik auf die gestellten Herausforderungen findet, sind immer weniger in der Lage, den gesellschaftlichen Frieden zu bewahren - dieser Eindruck wird vielfach geäußert. Doch stimmt er auch?

Politik wirkt häufig getrieben und unter Druck. Aber ist das politische System wirklich unter Stress? Oder wirkt es so, weil die medialen und gesellschaftlichen Prozesse dies so erscheinen lassen? Und welche Rolle spielt darin die Polizei? Darüber wollen wir im Rahmen dieser Woche sprechen.

Für den Mittwochabend ist ein offener Akademieabend zum Thema geplant.

Leitung: Andre Kreye, Akademie St. Jakobushaus.

Begleitung: Torsten Thiel, Landespolizeiseelsorger und Bruno Korbmacher, Polizeiseelsorger PD Oldenburg

Kosten: € 263.- im EZ. Mit einem formlosen Antrag ist eine gestaffelte Bezuschussung (Tarifpersonal - gehobener Dienst, höherer Dienst, Pensionäre) möglich. Anfragen und Anträge richten Sie bitte an torsten.thiel@polizeiseelsorge.org

weiterlesen »

Anmeldeformular für Seminare

 Bitte laden Sie sich das Anmeldeformular.

Sonderurlaub

Unsere Seminare sind für niedersächsische Polizeibeamte sonderurlaubswürdig gemäß der Vereinbarung über die Polizeiseelsorge vom 06.05.1986. Für Bundesbeamte wird die Anerkennung als förderungswürdig i.S. des §7 Satz 1 Nr. 3 der Verordnung über Sonderurlaub für Bundesbeamte beantragt und in der Regel gewährt.

Herzlich willkommen auf unseren Internetseiten

Wir katholischen Polizeiseelsorger Niedersachsens begleiten die Frauen und Männer der Polizei bei Schwerpunkteinsätzen.
Wir bieten Ihnen Begleitung und Hilfestellung nach belastenden Einsätzen und Erlebnissen an.
Bei all ihren persönlichen oder beruflichen Fragen stehen wir Ihnen für individuelle Gespräche zur Verfügung.
Vertraulichkeit ist dabei selbstverständlich.