Katholische Polizeiseelsorge im Land Niedersachsen

Herzlich willkommen!
Besuch von Einrichtungen des Zolls (22.05.2019)

Die Polizeiseelsorge in Niedersachsen richtet sich nicht nur an Polizistinnen und Polizisten, sondern auch an Angehörige des Zolls. Derzeit besucht Torsten Thiel zahlreiche Einrichtungen des Zolls in Hannover und Braunschweig. Ziel ist es, ein Netzwerk mit den "Sozialen Ansprechpartnern" (SAP) des Zolls aufzubauen, die als Peers im Rahmen der Psychosozialen Notfallversorgung die ersten Ansprechpartner- und partnerinnen darstellen. Die Seelsorge kann dann bei erkennbarem Bedarf ergänzend tätig werden.

Einsatzbegleitung bei Demonstrationslage in Hildesheim (18.05.2019)

Mit den Kollegen vom Konfliktmangement der niedersäschischen Polizei waren am 18. Mai auch die evangelische und katholische Polizeiseelsorge in der Einsatzbegleitung der eingesetzten Kräfte bei einer großen Demontrationslage in Hildesheim unterwegs. 

Wer dem Bösen begegnet, läuft Gefahr, den Blick für das Gute zu verlieren (17.05.2019)

Am 15. Mai nahm Landespolizeiseelsorger Torsten Thiel für den niedersächsischen Teil des Bistums Münster an der Konferenz der Polizeiseelsorger der Diözese Münster im Landesinstitut für Aus- und Fortbildung der nordrhein-westfälischen Polizei (LAFP) in Selm-Bork teil. Im Mittelpunkt stand die Besichtigung des neu eingerichteten KRAFTRAUMES für die Kolleginnen und Kollegen der Polizei in NRW. Dort wird der Blick auf die positiven Ressourcen des Berufsalltags und des Privatlebens gerichtet. Schon vor Jahren war im LAFP der sogenannte GRENZGANG zu berufsethischen Fragestellungen eingerichet worden, der eher die Schattenseiten des Polizeiberufs aufgreift und zur Auseinandersetzung anregt. Mit dem KRAFTRAUM werden nun die positiven Seiten des Polizeialltags aufgegriffen und bestärkt.

Von der Belehrungs- zur Lernkultur (13.05.2019)

Wie können Diskussionen in der Hochschullehre angeregt und gesteuert werden? Welche Lernmethoden können Studierende auch in Vorlesungen aktiv mit einbeziehen? Mit diesen Fragestellungen beschäftigte sich Landepolizeiseelsorger Torsten Thiel auf einer Hochschuldidaktischen Fortbildung an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster-Hiltrup. Die Umsetzung wird im Berufsethischen Unterricht an der Polizeiakademie Niedersachsen erfolgen. Ziel ist es, eine Lernkultur der Beteiligung Studierender noch stärker zu fördern.

Seit nunmehr 25 Jahren wird von der evangelischen und katholischen Kirche in Deutschland die "Woche für das Leben" begangen. In diesem Jahr widmet sie sich der Suizdprävention. Jedes Jahr nehmen sich ca. 10.000 Menschen das Leben, weil sie in ihrem Leben keinen Sinn mehr sehen, weil sie verzweifelt, hoffnungslos oder krank sind.

Der Eröffnungsgottesdienst am 04. Mai 2019 in der Marktkirche in Hannover wurde von Ehrenamtlichen aus der Ökumenischen Telefonseelsorge und Betroffenen mit eindrucksvollen Berichten gestaltet. Der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, betonte in seiner Predigt, dass die Kirchen in ihrer Geschichte durch ihren Umgang und ihre Bewertung von Selbsttötungen zusätzliches Leid verursacht hätten. Kardinal Reinhard Marx als Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz stellte in seiner Begrüßung heraus, dass sich heute viele gesellschafliche Gruppen und vor allem die Telefonseelsorge intensiv im Bereich der Suizidprävention engagierten.

Herzlich willkommen auf unseren Internetseiten

Wir katholischen Polizeiseelsorger Niedersachsens begleiten die Frauen und Männer der Polizei bei Schwerpunkteinsätzen.
Wir bieten Ihnen Begleitung und Hilfestellung nach belastenden Einsätzen und Erlebnissen an.
Bei all ihren persönlichen oder beruflichen Fragen stehen wir Ihnen für individuelle Gespräche zur Verfügung.
Vertraulichkeit ist dabei selbstverständlich.