Katholische Polizeiseelsorge im Land Niedersachsen

Herzlich willkommen!
Berufsetik in Corona-Zeiten (13.05.2020)

Ganz behutsam startet die Polizeiakedemie Niedersachsen wieder in den Präsenzbetrieb. Die Module, in denen evangelische und katholische Polizeiseelsorger berufsethische Themen behandeln, laufen weiterhin digital. Leseskripte zu den Themen "Ethische Grundlagen", "Eid und Menschenwürde", "Sterben, Tod, Trauer, Überbringung einer Todesnachricht" und "Ethische Aspekte lebensbedrohlicher Einsatzlagen" wurden von beiden kirchlichen Diensten gemeinsam zusammen getragen und werden den Studierenden von der Polizeiakademie digital zur Verfügung gestellt.

Bei ethischen Fragestellungen nehmen Sie bitte Kontakt mit dem evangelischen Kirchlichen Dienst in Polizei und Zoll oder der Kath. Polizei- und Zollseelsorge Niedersachsen auf.

Maßnahmen gegen Ausbreitung des Coronavirus (16.03.2020)

Die Kath. Polizei- und Zollseelsorge in Niedersachsen sagt bis auf weiteres alle Treffen und Fortbildungen im Sinne eines vorbeugenden Gesundheitsschutzes ab.

Selbstverständlich sind die Polizeiseelsorger telefonisch für Gespräche und Beratung erreichbar. Die zentrale Nummer von Landespolizeiseelsorger Torsten Thiel lautet: 05 51 305 47 41.

"Vom Leben zwischen Asche und Gold": Eine Auszeit zu Beginn der Fastenzeit mit Musik (02.03.2020)

Kollegen und Kolleginnen aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen trafen sich erstmalig zu einer gemeinsamen Auszeit am Beginn der Fastenzeit im AWO-Ferienzentrum am Deich in Burhave. Dominik Blum von der Kath. Akademie Stapelfeld deutete mit aktueller Musik von BAP bis Alexa Feser die Lebenssituation ab Mitte Vierzig: Das Leben hält eine Menge Übergänge, Umwege und unvorhersehbare Schichtwechsel bereit. Behandelt wurden Lebensthemen wie: Umwege, Tiefschläge, Holzwege - Unruhe in der Seele und seelische Eigensicherung - Leute an meiner Seite - Gott und die Welt.

Das Seminar wurden von den Polizeiseelsorgern Dr. Michael Arnemann aus Münster und Torsten Thiel aus Niedersachsen begleitet. Eine Salzwiesenwanderung rundete die drei Orientierung und Kraft gebenden Tage ab. Aufgrund der tollen Resonanz ist eine Neuauflage des Seminars in 2021 ist geplant; dann auf einer niedersächsischen Nordseeinsel.

Klausurtagung Landesbeirat Psychosoziale Notfallversorgung Niedersachsen (21.02.2020)

Vertreter und Vertreterinnen von 34 Institutionen der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) in Niedersachsen trafen sich erstmalig zu einer Klausurtagung vom 18. bis 19.02. im Hotel Kloster Damme. Neben Netzwerkarbeit und Austausch  - u.a. über Opferschutz - stand die Schaffung einer Landeszentralstelle PSNV in Niedersachsen im Mittelpunkt der Überlegungen. Die Tagung wurde professionell durch die Koordinatorin der Landeszentralstelle PSNV des Bundeslandes Thüringen moderiert. 

Im Visier - der Mensch hinter der Uniform (10.02.2020)

In der Kreis-Sparkasse Northeim findet derzeit eine Kunstausstellung statt, die sich mit der Polizei und anderen Einsatzkräften befasst. Bernd Köstlin aus Baden-Württemberg hat mehrere Künstlerinnen und Künstler gebeten, Bilder und Skulpturen zu schaffen, die den Polizeialltag abbilden. Die Ausstellung trägt den Titel: "Im Visier". Darin kommt zum Ausdruck, dass Polizistinnen und Polizisten im Einsatz durch ihre Ausrüstung oder ihren Helm mit Visier geschützt sind, andererseits ihre Arbeit immer auch unter den Augen der Öffentlichkeit verrichten. Eine solche kritische Öffentlichkeit, auch durch die Medien, ist in einer Demokratie selbstverständlich. Nicht selten schlägt den Einsatzkräften jedoch unvermittelt Hass und rohe Gewalt entgegen.

Die Künstler werben in ihren Bildern für mehr Verständnis und Respekt für die Menschen hinter ihren Uniformen. Es geht ihnen dabei um Angehörige von Feuerwehren, des Rettungsdienstes und der Polizei, die die Bevölkerung täglich schützen und in Notlagen unterstützen.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 25. März.

Friedensgottesdienst im HiIdesheimer Dom (07.02.2020)

 "Wer sich vor wichtigen Entscheidungen fragt: Ehrt mein Verhalten Gott und dient es meinem Nächsten? der wird selten falsch entscheiden." Mit diesen Worten ermutigte Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ die Angehörigen der Bundeswehr, der Landespolizei Niedersachsen, der Bundespolizei und des Zolls, ihre Tätigkeit auszurichten. Er dankte Ihnen in besonderer Weise für Ihren Dienst des Friedens im Inneren und Äußeren.

Papst Franziskus hatte als Leitmotiv des Weltfriedenstages vorgegeben: "Der Friede als Weg der Hoffnung: Dialog, Versöhnung und ökologische Umkehr."

Im anschließenden Gespräch zwischen den Gottesdiensteilehmern und Bischof Heiner in der Dombibliothek stand die Frage nach der ökologischen Umkehr im Vordergrund. Mitarbeiter des Generalkvikariats, die mit Umweltfragen befasst sind, lieferten hierzu neuste Informationen aus dem Bereich der Welt- und der Ortskirche. Dr. Dietmar Müßig griff dabei in besonderer Weise die Umweltentzyklika "Laudato si" auf und verwies auf Ungerechtigkeiten, die die reichen Länder des Nordens durch ihr Wirtschaftsverhalten in den Ländern des Südens verursachen.

Netzwerktreffen für Präventionsfachkräfte (27.01.2020)

Am Samstag, den 25.01., trafen sich die Präventionsfachkräfte gegen sexualisierte Gewalt im Bistum Hildesheim im Tagungshaus Priesterseminar zum Erfahrungsaustausch. Im Mittelpunkt der Fortbildung stand das Erstgespräch mit Betroffenen. Torsten Thiel bindet seine Erfahrungen in der kirchlichen Präventionsarbeit in die Tätigkeit bei der niedersächsischen Polizei ein.

Vereidigung von 1142 Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärtern (24.01.2020)

Am 23. Januar vereidigte der niedersächsische Minister für Inneres und Sport Boris Pistorius 1142 Kommissaranwärterinnen und Anwärter. 4000 Gäste aus dem Kreis der Familien, der Öffentlichkeit und der Polizei folgten der feierlichen Veranstaltung. Torsten Thiel sprach dabei das Grußwort für die evangelische und katholische Polizeiseelsorge. In den Mittelpunkt stellte er dabei die "gewissenhafte Erfüllung der Amtspflichten". Thiel machte deutlich, dass aus ethischer Perspektive das Gewissen den Menschen erst zum Menschen macht. Ob als Stimme Gottes, als Stimme der Vernunft oder als Stimme einer vertrauten Person: Das Gewissen sollte bei allen dienstlichen Handlungen immer eingeschaltet sein, denn der Beamte und die Beamtin ist immer voll verantwortlich für sein Verhalten. In einem demokratischen Rechtsstaat ist ein gewissenhafter Umgang mit Befehl und Gehorsam erforderlich.

Herzlich willkommen auf unseren Internetseiten

Wir katholischen Polizeiseelsorger Niedersachsens begleiten die Frauen und Männer der Polizei bei Schwerpunkteinsätzen.
Wir bieten Ihnen Begleitung und Hilfestellung nach belastenden Einsätzen und Erlebnissen an.
Bei all ihren persönlichen oder beruflichen Fragen stehen wir Ihnen für individuelle Gespräche zur Verfügung.
Vertraulichkeit ist dabei selbstverständlich.

Datenschutz: Erklärung der Einwilligung zur Speicherung

Die katholische Polizeiseelsorge im Land Niedersachsen verarbeitet die Daten der Teilnerhmer*innen an Veranstaltungen, um Sie auch eventuell über zukünftige vergleichbare Veranstaltungen zu Informieren. Damit das seinen regelhaften Gang gehen kann, bittet die katholische Polizeiseelsorge, das hier hinterlegt Formular auszufüllen zur Einwilligungserklärung ...>