Dienst und Begegnungen in 2004

Archivierte News 2004
Seite
1 2»
17 Treffer

In verschiedenen Etappen wurde die Autobahn A 31 im Laufe des Jahres 2004 an die A 30 angeschlossen. Polizeiseelsorger Thomas Langhorst, Osnabrück, feierte aus diesem Anlass einen Gottesdienst zusammen mit Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten und Gemeindemitgliedern.
Ist jeder Mensch ein potentieller Folterer? Welche Ursachen und Erklärungen gibt es für Gewalt? Warum eskalieren bestimmte Situationen im Zusammenleben von Menschen?

Mit diesen Fragen beschäftigten sich junge Beamte und Beamtinnen der Bereitschaftspolizei bei einer berufsethischen Tagesveranstaltung in St. Vinzenz in Göttingen. Den aktuellen Hintergrund bildeten die Vorfälle in amerikanischen Gefängnissen, die Grenzüberschreitungen bei einzelnen Ausbildungsorten der Bundeswehr, aber auch die Diskussion um Folter, die durch den Prozess gegen den Vizepräsidenten der Frankfurter Polizei im Entführungsfall Jakob Metzler in der Gesellschaft verstärkt geführt wird.

Insgesamt 9 katholische Seelsorger aus verschieden Bundesländern begleiteten Beamtinnen und Beamte beim landesübergreifenden Polizeieinsatz rund um den Castor-Transport in diesem Jahr.
Die Justizvollzugsanstalt Hannover war Treffpunkt für den Erfahrungsaustausch zwischen evangelischen und katholischen Seelsorgern, die ihren Dienst im öffentlichen Raum leisten, in dem der Staat seine Zwangsbefugnisse ausübt. Am 2. November trafen sich Seelsorgerinnen und Seelsorger aus den Bereichen Strafvollzug, Bundesgrenzschutz, Militärseelsorge und Polizei- und Zollseelsorge. Weitere Treffen im Jahr 2005 werden sich daran anschließen.
Die feierliche Ernennung der Polizeipräsidenten am 1. November 2004 durch Minister für Inneres und Sport des Landes Niedersachsen, Uwe Schünemann, nutzten Polizeiseelsorger und die Vertreter der katholischen Bistümer im Land Niedersachsen, um den Polizeipräsidenten zu gratulieren und für ihren verantwortungsvollen Dienst Gottes Segen zu wünschen.
Polizeidirektor Hans Daneke, Leiter der Polizeiinspektion Diepholz, begrüßte die Seelsorger des Dekanates Twistringen unter der Leitung von Dechant Reinhard Molitor in Diepholz.
"Neue Nachbarschaften: Interkulturelles Lernen - Polizei in globalisierter Gesellschaft" Unter diesem Leitthema suchten 12 Beamtinnen und Beamte der Polizei und des Zolls gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft, Politik und Länderpolizeien bei einer Tagung der katholischen Polizei- und Zollseelsorge Niedersachsen in Kooperation mit dem St. Jakobushaus Goslar intensiv nach Antworten auf diese Fragen:
Die Leitungskompetenzen von Dekanen standen im Zentrum eines Weiterbildungsseminars im "Haus Werdenfels". Zusammen mit Seelsorgern verschiedener Diözesen aus Österreich und Deutschland vertiefte sich Landesdekan Wübbeke in die verschiedenen Aspekte von Führung und Leitung. Die Kursleitung brachte Erfahrungswissen aus der kirchlichen Tradition sowie Einsichten der Humanwissenschaften in eine spannungsreiche Beziehung.
Mit dem Auszug der fünf Jesuiten aus ihrem Ordenshaus und dem Einzug von fünf Ordensschwestern der Congregatio Jesu (Maria Ward Schwestern) in das Friedrich-Spee Haus begann auch für die Polizeiseelsorge Niedersachsen ein neues Kapitel.
"Neue Nachbarschaften - Innere Sicherheit und Prävention" 27 Beamte der Polizei und des Zolls diskutierten intensiv diese Fragestellung bei einer Tagung der katholischen Polizei- und Zollseelsorge Niedersachsen in Kooperation mit dem St. Jakobushaus in Goslar mit Experten aus unterschiedlichen Fachrichtungen.

Seite
1 2»