15 Beamtinnen und Beamte der Polizei und des Zolls nahmen am berufsethischen Wochenseminar im Jakobushaus in Goslar teil. „Wie gelingt die Balance zwischen Freiheit und Sicherheit?" – so lautete die Grundfrage des Seminars.

Sicherheitsvorsorge und Risikomanagement für die unterschiedlichsten Einrichtungen im öffentlichen Raum standen im Zentrum während der Exkursion nach Göttingen.

Vater-Kind-Wochenende in St. Martin, Germershausen: „Fast ins Wasser gefallen
Ein herbstliches Wetterzwischentief zwang 14 Väter mit ihren 29 Kindern zur Improvisation. Eigentlich sollte ein großes Floß gebaut und auf der Rhume nahe Gieboldehausen ins Wasser gelassen werden: Eine echte Herausforderung für Väter und Kinder war geplant! Da aber der Himmel „seine Schleusen öffnete", zog die Gruppe den Besuch in der wetterfesten Tropfsteinhöhle in Bad Grund vor. Wenigstens konnten für den Nachmittag Hölzer gesammelt werden, um kleine Flöße mit den Kindern zu basteln, die in der Suhle vor der Bildungssstätte St. Martin ins Wasser gelassen wurden. Ganz mutige stiegen sogar mit einem improvisierten großen Floß in den Bach und gingen „baden".
Celle 4. Juni 2009: Begegnungen beim Zoll (04.06.2009)
Landesdekan Bernd Wübbeke nutzte die Einladung zum Preisschießen durch das Zollfahndungsamt Hannover, um Gespräche mit den Beamtinnen und Beamten des Zolls zu führen.
Zum traditionellen Preisschießen lädt das Zollfahndungsamt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Behörden und Dienststellen ein, die mit dem Zoll eng zusammenarbeiten: Finanzämter, Staatsanwaltschaften, Bundes- und Landespolizei.

Wie "rüsten" sich Polizei und Zoll für die Zukunft von Europa?

Unter dieser Leitfrage diskutierten 28 Beamtinnen und Beamte der Polizei und des Zolls eine Woche lang mit sachkundigen Experten im St. Jakobushaus in Goslar.

Grenzdurchgangslager Friedland 5. Mai 2009: Berufsethische Fortbildung (05.05.2009)
Polizeibeamtinnen und -beamte der 5. Einsatzhundertschaft der Bereitschaftspolizei Niedersachsens informierten sich gemeinsam mit Polizeiseelsorger Torsten Thiel über die Geschichte und die heutigen Lebensbedingungen von "Russlanddeutschen".
In den Räumen der katholischen St. Norbert Gemeinde und der Caritas-Stelle im Grenzdurchgangslager Friedland gelange es Helen Schultheiß (Mittlerin für Ausländerangelegenheit bei der Polizeidirektion Hannover) in anschaulicher und persönlicher Weise, neue Perspektiven über das Leben von Russlanddeutschen zu vermitteln. Der berufsethische Fortbildungstag endete mit einer geführten Exkursion durch das Grenzdurchgangslager.
Osnabrück: Mai 2009 (01.05.2009)

Pastoralreferent Holger Schonhoff, 49 Jahre, ist der neue Polizeiseelsorger für Osnabrück. Der Bischof von Osnabrück, Dr. Franz-Josef Bode, hat den erfahrenen Seelsorger zum 15. Mai 2009 mit dem Dienst als nebenamtlicher Polizeiseelsorger beauftragt.

Baden-Württemberg 2. - 5. April 2009: Einsatzbegleitung NATO-Gifpel (02.04.2009)
Vom 2. bis zum 5. April begleitete Pastoralreferent Torsten Thiel Polizistinnen und Polizisten der 5. Einsatzhundertschaft der Bereitschaftspolizei Niederdersachsens beim NATO-Gifpeltreffen in Baden-Baden, Kehl und Strassburg.
Zusammen mit den Einsatzkräften wartet der Göttinger Polizeiseelsorger auf die Durchfahrt der Länderdelegationen von Baden-Baden nach Kehl.
25. Februar - 13. April 2009 Aktion: Polizeiseelsorge mit 160 (25.02.2009)
Zum sechsten Mal hatten die Polizeiseelsorger Niedersachsen die Aktion "Polizeiseeelsorge mit 160" zur Vorbereitung auf das Osterfest durchgeführt. Vom 25. Februar bis zum 13. April nahmen 43 Personen an der diesjährigen Aktion teil, die unter dem Leitwort stand: "Suchen was trägt".

Zum 25. Mal trafen sich Angehörige der Bundeswehr, der Bundes- und Landespolizei, des Zolls mit Diözesanbischof Norbert Trelle und ihren Seelsorgern, um gemeinsam für Frieden und Gerechtigkeit im Hildesheimer Dom zu beten. Papst Benedikt XVI hatte den diesjährigen Weltfriedenstag unter das Motto gestellt "Die Armut bekämpfen - den Frieden schaffen".
Bei der Begegnung im Anschluß an den Gottesdienst nahm Polizeipräsident Hans Wargel, Göttingen, Stellung zur diesjährigen Friedensbotschaft des Papstes aus der Sicht der Polizei.
Zum 7. Mal in Folge startete die Polizeiseelsorge in der voll belegten Bildungsstätte St. Martin im Eichsfeld mit einer Familienfreizeit ins neue Jahr. Höhepunkt war in diesem Jahr die gemeinsame Fahrt nach Hildesheim, um an der bundesweiten Aussendung der Sternsinger teilzunehmen. Das kalte Wetter lud aber auch zum Rodeln und zu ausgiebigen Winterspaziergängen im Harz ein. Inhaltlich begleitete uns der Prophet Jona ins neue Jahr, bei dem sowohl Kinder als auch Erwachsenen ganz neue Seiten entdeckten. Das obligatorisch leckere Silvesterbuffet und ein bunter Silvesterabend rundeten die Tage ab.